10.03.2012

Beim Hundebettbezug-Waschen hat Zweibein festgestellt, dass der Bezug unserer Wohnzimmer-Kudde jetzt auch ziemlich dünn gekratzt ist. Der von der Flurkudde wurde ja neulich schon von ihr entsorgt. Wegen Niki müssen wir jetzt erstmal auf alten Tüchern liegen. „Die waschen sich leichter“, meinte Zweibein. Aber heute hat sie mal ausprobiert, ob sie nicht vielleicht einen schönen Bezug selber nähen kann. „Sind ja eigentlich alles gerade Nähte.“ Tja, und weil das Wetter heute nicht so schön war wie gestern (da haben wir einen schönen Feld-Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein gemacht), hat sie heute mittag die Kudde genau ausgemessen, Stoff zugeschnitten und dann genäht, genäht, genäht. Was jetzt noch fehlt, ist das unterste Teil, das den Bezug wirklich festhält, da muss sie noch überlegen, wie sie das einfach und zweckmäßig löst, aber die Seite, auf der wir Hunde dann liegen, die ist fertig. Und ich durfte gleich mal probeliegen.

HP-Kudde

HP-Muecke-Gruss