Hochuferweg, Kap Arkona und Fischerdorf Vitt

Am frühen Morgen nach einer etwas unruhigen Nacht (fremdes Bett ist nicht immer gleich unser Ding) machten wir drei – also Frauchen, Floh und ich – uns auf den Weg zum Bodden. Ich war gespannt, was das überhaupt sein sollte, denn ich hatte das bisher noch nie gehört. Tante Sandy und die Mädels waren noch im Bett, es war noch fast dunkel. Wir gingen die Straße entlang, bis wir ans Straßenende kamen, dann liefen wir einen schmalen Trampelpfad entlang.

Und dann waren wir da.

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 17. Oktober 2017 in Mein Tagebuch veröffentlicht.

Im Rostocker Zoo

Wir haben alle sehr gut geschlafen und uns wirklich wohl gefühlt. Und das ganze für 46 EUR für 2 Erwachsene mit 4 Hunden! Supertoll!

Frühstück gab es heute für die 2beiner „to go“, sie kauften sich nur bei Aldi was Kleines in der Bäckereiabteilung. Unsere Frieda (das eingebaute Navi) lotste uns dann zum Rostocker Zoo, denn den wollten unsere Menschen schon immer mal besuchen. Der Zoo liegt wirklich sehr schön, man kann prima darin spazieren gehen und auch Rollstuhlfahrer oder behinderte Menschen können überall unterwegs sein, da der Zoo barrierefrei ist.

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 16. Oktober 2017 in Mein Tagebuch veröffentlicht.

Rostock

So ein Urlaub fängt ja erst einmal ziemlich anstrengend an. Floh und ich waren total erschöpft, als wir an unserem Zwischenziel angekommen waren. Den Mädels ging es nicht anders. So 7 Stunden im Auto zu schlafen… echt erschöpfend. Ok, es gab auch Pausen fürs Beine vertreten und Nachrichten hinterlassen für andere reisende Hunde. Aber die meiste Zeit haben wir gepennt. Tilda hat mal etwas gejammert, aber nur kurz, dann war wieder Ruhe.

Aber dann waren wir da. Also da, wo Frauchen und Tante hinwollten. Die Sonne schien, es roch nach Meer und überhaupt ganz anders als zuhause.

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 15. Oktober 2017 in Mein Tagebuch veröffentlicht.

Hurra, Rügen – wir kommen!

Frauchen hat ja die letzten Tage wieder solche komischen Kisten gepackt, die sie Koffer nennt. Also war Floh und mir klar, dass es wohl wieder in Urlaub gehen soll. Ob wir wohl dieses Mal wieder mitkommen dürfen? Da sahen wir es: sie packte auch Futternäpfe, Futter und Leinen und Geschirre ein. Hurra, wir fahren in Urlaub.

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 14. Oktober 2017 in Mein Tagebuch veröffentlicht.

Ein paar neuere Bilder

Kuscheln mit Frauchen

Kuscheln mit Frauchen

 

Kuscheln mit Floh

Kuscheln mit Floh

 

Neue Sportgeschirre

Neue Sportgeschirre

 

Sitzecke auf unserem Balkon - wo bleiben die Cocktails?

Sitzecke auf unserem Balkon – wo bleiben die Cocktails?

 

Bereit für die Ostsee

Bereit für die Ostsee

klein

Dieser Beitrag wurde am 21. September 2017 in über mich veröffentlicht.

In einem Monat…

… sind wir wieder in Urlaub. D.h. in einem Monat fahren wir gerade im Auto von Nürnberg nach Rostock, nachdem wir die Mädels und Tante Sandy abgeholt haben. Dort in Rostock wollen wir in den Zoo, bevor es weitergeht auf eine Insel, die heißt Rügen.

Frauchen war da schon mal mit Niki und Socke, damals aber ohne Auto. Dieses Mal sind wir voll beweglich durch unser Carsharing-Auto, sagt Frauchen. Ich bin echt gespannt, wie das so ist auf einer Insel. Ich werde berichten…

Dieser Beitrag wurde am 15. September 2017 in Uncategorized veröffentlicht.

Mal wieder Urlaub

Vor einer guten Woche sind wir drei nun aus unserem Urlaub zurückgekehrt. Wir waren bei Tante Sandy mit Tilda & Emmy in Nürnberg und von da aus haben wir Bayern unsicher gemacht. Wir haben viele Tierparks besucht, was wir Hunde immer sehr spannend finden – es riecht da immer so interessant.

Frauchen hat viele Fotos gemacht, obwohl sie nur ihr Handy dabei hatte. Ein paar stelle ich Euch hier mal ein – natürlich nur die Hundefotos (was sollen die anderen Viecher auch hier?)

DSC_0248a DSC_0268a DSC_0288a DSC_0295a DSC_0323a DSC_0327a DSC_0351a DSC_0355a DSC_0611a DSC_0625a DSC_0709a DSC_0721a

Dieser Beitrag wurde am 15. Mai 2017 in Mein Tagebuch veröffentlicht.

Unser Söckchen ist nicht mehr

Heute, am 23. Dezember 2016, hat unser Frauchen den Socke mitgenommen und ist ohne ihn zurückgekommen. Ganz verheult war sie, hat uns geknuddelt und gemeint, dem Söckchen ginge es jetzt besser, da wo er ist.

Ich hab dann gleich an die Niki gedacht und dass die plötzlich auch nicht mehr da war und Frauchen so komisch. Und da war mir klar: der Socke ist wie die Niki über die Regenbogenbrücke gegangen. Floh hat das nicht verstanden, also hab ich ihm das jetzt erklärt.

Jetzt sind Floh und ich alleine mit dem Frauchen.

Dieser Beitrag wurde am 23. Dezember 2016 in Mein Tagebuch veröffentlicht.